Piraten können weitere Standorte für das Freifunk-Projekt gewinnen

Mit Freifunk, einem Projekt,  das im Saarland u.a. durch die gemeinnützige Freifunk Saar Community (saar.freifunk.net) betrieben wird, soll auf der Basis von einzelnen Zugangspunkten ein Netzwerk von kostenlosen WLAN-Zugängen geschaffen werden, das jeder frei und ohne Anmeldung nutzen kann. Die Zugangspunkte verbinden sich untereinander und bieten so auch einen Weg ins Internet. Um dies zu erreichen, werden sogenannte Freifunk-Knoten (also hierfür speziell konfigurierte WLAN-Router) von Freiwilligen, die bereit sind, ihren Internetanschluss (unter Ausschluss der Störerhaftung) mit anderen zu teilen, betrieben. Je engmaschiger das Knotennetz, also je mehr Knoten betrieben werden, desto höher sind Verbindungsqualität sowie -verfügbarkeit. Jedes WLAN-fähige Gerät, also beispielsweise Handy, Tablet oder Notebook, kann sich in der Nähe eines solchen Knotens mit dem Freifunk-Netz verbinden und im lokalen Netz oder auch im Internet kommunizieren und Daten austauschen.

Im Rahmen ihrer Freifunk-Initiative für Saarlouis verschenkte die Piratenpartei Saarlouis W-LAN Router an Interessierte, um das Projekt zu fördern. Durch die positive mediale Berichterstattung konnten zahlreiche neue Interessenten und Freifunker hinzugewonnen werden. So schlossen sich neben den bereits seit einigen Wochen und Monaten in der Saarlouiser Innenstadt bestehenden Freifunk-Knoten im Schnitzelhaus, im Eiscafé La Gondola, im Café Auszeit, in der Segafredo Espresso Bar, im Irish Pub und in der Boulangerie mittlerweile der Fußballclub SSV Saarlouis, das JUZ Utopia Saarlouis, der Tennisclub TC Schwalbach-Griesborn, der SV Landsweiler-Lebach, der Campingplatz Dr. Dadder sowie einige Private im Landkreis Saarlouis dem Freifunk-Projekt an.

Hierzu Jörg Arweiler, Vorsitzender der Piratenpartei Kreisverband Saarlouis: „Das Interesse ist groß und die verfügbaren kostenlosen Router, die wir verschenkt haben,waren aufgrund der hohen Nachfrage in kürzester Zeit an die Interessenten verteilt. Wir Piraten sponsern das Freifunk-Projekt, um zeigen, dass freie Netze möglich und absolut wichtig sind. Der Zugang zum Internet gehört heutzutage zur Daseinsvorsorge wie Wasser und Strom. Wir werden das Freifunk Projekt weiterhin aktiv fördern. Jeder, der Interesse hat, selbst Freifunker zu werden, kann sich gerne bei uns unter freifunk@piratenpartei-saarlouis.de melden. Wir informieren gern und kümmern uns weiterhin um Aufbau, Einrichtung und Konfiguration der Freifunk-Router. Wir freuen uns über jeden Interessenten, der Teil der wachsenden Freifunk Gemeinschaft werden will."

Weitere Infos unter: www.piratenpartei-saarlouis.de und saar.freifunk.net


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *