Piraten: WLAN-Hotspots in Saarlouis verschenken Potenzial

Bild: be-him CC BY NC ND

Holger Gier, Stadtratsmitglied der Piraten, sieht das gestartete kostenlose WLAN-Netz der Stadtwerke in Saarlouis als ersten Anfang und kleinen Schritt in die richtige Richtung. Bei der konkreten Umsetzung sieht er allerdings noch deutlichen Nachbesserungsbedarf:

„Die Verfügbarkeit des Internet und damit der Zugriff auf Informationen und Wissen, ist für uns Piraten elementarer Bestandteil der Daseinsvorsorge. Damit ist die Grundversorgung aller Bürger mit entsprechenden Zugangsmöglichkeiten eine staatliche Aufgabe. Hier ist die Kritik am Saarlouis WLAN anzusetzen. Der kostenlose Zugang ist auf ein bis zwei Stunden beschränkt, es ist – zumindest noch – nur punktuell verfügbar und durch Vorschaltseiten mit Bedingungen, die man lesen und bestätigen muss, alles andere als barrierefrei. Sinnvoller wäre es, den Ausbau des freien öffentlichen WLAN mit Technologien wie der Freifunktechnik voranzutreiben. Hierbei existieren die genannten Nachteile nicht. Darüber hinaus ist Freifunk als gemeinnützige Initiative im Gegensatz zu kommerziellen Anbietern, welche die Stadtwerke nutzen, im Aufbau noch um ein Vielfaches günstiger und einfach und schnell innerhalb von Minuten modular erweiterbar. Wer mitmachen will, stellt auch einen Router für wenige Euro auf und hilft damit, das Gesamtnetz auszubauen und auch innerhalb der eigenen Räumlichkeiten verfügbar zu machen. So entsteht in Kooperation mit der Stadt bzw. den Stadtwerken ein Netz von Bürgern für Bürger, von dem auch Besucher der Stadt und Touristen profitieren. Es geht hierbei nicht darum, für ein bestimmtes Produkt zu werben, sondern vielmehr für grundsätzliche Eigenschaften, die ein offenes Netz erfüllen sollte, um sinnvoll genutzt werden zu können. Es bringt nichts, WLAN anzubieten, nur weil es jetzt, nach gesetzlicher Beschränkung der Störerhaftung, alle tun. Vielmehr muss ein echtes, offenes WLAN bestimmte Kernbedingungen erfüllen: es sollte unbegrenzt, möglichst überall verfügbar und barrierefrei sein. All diese Voraussetzungen erfüllen die neuen Hotspots in Saarlouis leider noch nicht. Aber daran lässt sich arbeiten.“


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *